Kinder erleben Gemeinschaft, Handwerk, Umweltbildung und Waldpädagogik im Mittelalterlichen Dorf Steinrode
logo.gif

Förderverein für Umweltbildung und Waldpädagogik an Schulen e.V.

Über uns

Im November 2000 gründeten die Grundschulen der Gemeinden Adelebsen, Hann. Münden, Dransfeld, Scheden und Staufenberg, die Schule für Lernhilfe (Hann. Münden), die Fördervereine der Schulen, die Gemeinden als Schulträger, die niedersächsischen Forstämter Kattenbühl und Bramwald, sowie Lehrer, Eltern und andere Interessierte den

Förderverein für Umweltbildung und
Waldpädagogik an Schulen e.V. LIBELLULA

Ziele

Ziel des Vereins ist es nicht nur durch einmalige Naturerlebnistage kurzfristig zum Nachdenken anzuregen, sondern Schülerinnen und Schüler durch langfristige immer wiederkehrende Naturbegegnungen nachhaltig zu bilden und somit ihre Entwicklung  zu selbstständig handelnden Personen zu fördern.

Pädagogischer Beirat

Mit Gründung des Fördervereins konstituierte sich auch der pädagogische Beirat. Die regelmäßig stattfindenden Sitzungen sind öffentlich. Neben den gewählten Mitgliedern (Pädagogen, Forstleute) beteiligt sich ein großer Kreis interessierter Lehrerinnen und Lehrer und Eltern an der Erarbeitung von Unterrichtskonzepten, die in der Praxis angewendet und durch Rückmeldungen und neue Erfahrungen ergänzt und weiterentwickelt werden.

Die Auswahl der zu bearbeitenden Themen ergibt sich aus den Lehrplänen und Rahmenrichtlinien. In diesem Arbeitskreis wird regelmäßig fachdidaktische Arbeit geleistet. Hier findet auch ein reger schulformübergreifender und berufsübergreifender (Lehrer- Förster) Informations- und Erfahrungsaustausch und konkrete Lehrerfortbildung statt.

Praktische Arbeit in den Schulen

Für jede der beteiligten Schulen ist ein individueller in einer Gehzeit von 10 bis 15  Min. erreichbarer außerschulischer Lernort im Wald erschlossen.

Die im Förderverein angestellte Pädagogin fährt schulalltäglich zu den mit den Schulen verabredeten Außenterminen und geht an jedem Schultag zu allen Jahreszeiten mit Schulkindern und ihrer Lehrkraft, meist mit einer Klasse, von 8.00 bis 12.30 Uhr zu dem außerschulischen Lernort. Die  praktische Umsetzung des Unterrichts draußen erfolgt durch die Waldpädagogin in Absprache mit den Lehrkräften und orientiert sich flexibel an den an den Wünschen der Kinder und den an diesem Tage herrschenden Witterungsbedingungen.

Der Unterricht an einem außerschulischen Lernort fördert die Schülerinnen und Schüler durch:

1.                  Authenziät und Partizipation,

verwirklicht durch Unterrichtsgänge in die Natur und durch inhaltliche Erschließung eines individuellen Erfahrungs- und Erlebnisraums für jeden Schüler,

2.                  Kontinuität,

verwirklicht durch regelmäßige Unterrichtsgänge zu allen Jahreszeiten, möglichst über die gesamte Grundschulzeit von Klasse 1 bis 4,

3.                  Fächerübergreifendes Lernen,

(Deutsch, Sachunterricht bzw. Biologie, Mathematik, Sport, Kunst, Werken),

4.                  Jahresübergreifendes Lernen,

verwirklicht mit Unterstützung durch die Kooperation des Fördervereins mit Forstämtern und Waldbesitzern, Gemeinden, NLÖ (FÖJ), Jägerschaft u. a. Institutionen.

Weitere Tätigkeitsbereiche

Zusätzlich zu dem waldpädagogischen Angebot für Schulen gestaltet der Förderverein schulinterne Lehrerfortbildungen, waldpädagogische Veranstaltungen für Fachseminare der Lehrerausbildung, Fortbildungsveranstaltungen in Kooperation mit anderen Institutionen, z.B. dem Wassererlebnishaus Simmershausen (Hessen), Unterrichtsprojekte an weiterführenden Schulen, fachliche Beratung für umweltorientierte Geländegestaltung an Schulen und anderen Institutionen, Walderlebnistage für Schulklassen, Kindergärten und anderen Gruppen.

Steinrode

Im Jahr 2003 entstand die Idee zur Schaffung eines historischen Dorfes, als erlebnispädagogische Einrichtung.

Liebe Grüße und vielleicht bis bald,
wünschen die Mitarbeiter von Libellula

 

Kooperationspartner

Niedersächsisches Forstamt Münden & Waldpädagogikzentrum Göttingen
(ehemals Forstämter Kattenbühl und Bramwald)                                                         

Naturpark Münden e.V.

Biologische Lernorte der Region Kassel (BioLeKa)

Jägerschaft Münden e.V.                                               

Forstbetrieb Stadtwald  Hann. Münden                    

Deutsches Jugendherbergswerk

Schutzgemeinschaft Deutscher Wald

Gemeinde Staufenberg

Gemeinde Dransfeld

Agenda 21 Projekt der Stadt Hann. Münden

Grundschule Adelebsen

Grundschule am Königshof, Hann. Münden

Grundschule am Wall, Hann. Münden

Brüder-Grimm-Schule, Hann. Münden

Grundschule Hermannshagen, Hann. Münden

Grundschule Gimte, Hann. Münden

Johann-Joachim-Quantz-Schule, Scheden

Grundschule Hedemünden

Hermann-Gmeiner-Schule, Landwehrhagen

Schule im Auefeld, Hann. Münden

Lindenhofschule Gertenbach

empty